Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad
Sie sind hier: Startseite / Forschung


Inhaltsbereich

Drittmittelprojekte am Institut für Informatik

Management und Sicherheitsarchitekturen föderierter Systeme

Föderierte Umgebungen erfordern adäquate Mechanismen zur Autorisierung, Authentifizierung, Abrechnung und Revision, da Ressourcen typischerweise nicht den Föderationen gehören, sondern den "realen Organisationen". Forschungsrelevante Fragestellungen in diesem Zusammenhang betreffen dynamisches Trust Level Management, Federated Identity Management (FIM), Policy Management, föderierte Intrusion Detection Systeme, organisationsübergreifendes Single Sign-On, Delegation von Rechten und Fragestellungen im Bereich von Public Key Infrastrukturen.

Projektleiter: Prof. Dr. Heinz-Gerd Hegering
Geldgeber: BMW Group
Laufzeit: unbegrenzt

GLOWA-Danube: Integrative Techniken, Szenarien und Strategien zur Zukunft des Wassers im Einzugsgebiet der oberen Donau

GLOWA-Danube ist ein Verbundprojekt, in dessen Rahmen das gekoppelte Simulations- und Entscheidungs-Unterstützungssystem DANUBIA als ein integratives Werkzeug zur Untersuchung des GLObalen WAndels des Wasserkreislaufs entwickelt wird. In DANUBIA sind augenblicklich 17 Simulationsmodelle aus den Bereichen Hydrologie, Wasserwirtschaft, Meteorologie, Glaziologie, Pflanzenökologie, Agrar- und Umweltökonomie, Umweltpsychologie und Tourismus integriert.

Projektleiter: Prof. Dr. Rolf Hennicker
Geldgeber: BMBF
Laufzeit: 01.01.2001 - 30.04.2010
WWW: http://www.pst.informatik.uni-muenchen.de/projekte/GLOWA/

EMANICS: Management Solutions for the Internet and Complex Services

EMANICS liefert Lösungsansätze zu den Herausforderungen in den Bereichen Skalierbarkeit, Dynamik, Sicherheit und Automatisierung, die sich an die Management-Ebene des Internets und den darauf basierenden komplexen Diensten in der Zukunft ergeben werden.

Projektleiter am Institut: Prof. Dr. Heinz-Gerd Hegering
Geldgeber: EU
Laufzeit: 1.1.2006 - 31.12.2009
WWW: http://www.emanics.org

PAMAS - Preference Aggregation in Multiagent Systems

The PAMAS research group is devoted to studying distributed protocols that allow autonomous entities to aggregate their conflicting preferences. Scientific fields that traditionally deal with preference aggregation, such as social choice theory, game theory, mechanism design, and implementation theory reside on the boundaries of economics, mathematics, and political science. During the last years, preference aggregation has experienced a dramatic increase of attention from computer scientists coming from various fields such as artificial intelligence, theory, or networking. Computer science extends existing research by introducing computational and communication efficiency, decentralized mechanism execution, correctness, privacy, or new applications like scheduling, file-sharing, or knowledge transfer.

Projektleiter: Dr. Felix Brandt
Geldgeber: DFG, Nachwuchsgruppe im Emmy Noether-Programm
Laufzeit: 01.10.2005 - 30.09.2009
WWW: http://www.tcs.ifi.lmu.de/~pamas/

SENSORIA - Software Engineering for Service-Oriented Overlay Computers

Ziel des SENSORIA-Projekts ist ein neuer umfassender Ansatz zur systematischen Entwicklung von dienst-orientierten Softwaresystemen, bei dem grundlegende Theorien, Techniken und Methoden vollständig in einen pragmatischen Software-Engineering-Ansatz integriert sind und prototypische Werkzeuge zur Unterstützung des Engineeringprozesses und zur Analyse von Entwurfsmodellen entwickelt werden.

Projektleiter: Prof. Dr. Martin Wirsing
Geldgeber: EU
Laufzeit: 1.9.2005 - 31.08.2009
WWW: http://www.sensoria-ist.eu

MOBIUS - Mobility, Ubiquity and Security for Small Devices

Das Projekt MOBIUS beschäftigt sich mit Technologien zur Etablierung von Vertrauen und Sicherheit für die näachste Generation globaler Computer, unter Benutzung von Proof-carrying Code. Mit der im Projekt entwickelten Technologie wird es unter anderem möglich, mobile Software, etwa zum Herunterladen auf Mobiltelefonen, mit prinzipiell unfälschbaren Sicherheitsgarantien über ihr Verhalten auszustatten.

Projektleiter am Institut: Prof. Dr. Martin Hofmann
Geldgeber: EU
Laufzeit: 1.9.2005 - 31.08.2009
WWW: http://mobius.inria.fr

Horizontale Integration des Ressourcen- und Dienst-Monitoring im D-Grid (D-MON)

D-MON hat das Ziel einer middleware-übergreifenden horizontalen Integration des Ressourcen- und Dienst-Monitoring im D-Grid. Ferner soll eine vertikale Integration der dafür notwendigen Informationsdienste mit dem Portal GridSphere und dem VO-Management stattfinden. Das Projekt hat eine Laufzeit von 24 Monaten und gliedert sich in vier Arbeitspakete. Es wird ein Testbed für UNICORE 6, GLOBUS und gLite aufgebaut, das als Basis für ein middleware-übergreifendes Informationssystem dient. Um eine durchgängige vertikale Integration zu erreichen, wird das aufgebaute System um Mechanismen zur Bereitstellung der Daten auf Basis Virtueller Organisationen erweitert und es wird eine enge Integration in das Portal Framework GridSphere vorgenommen. Ferner wird exemplarisch ein Systemmonitoring-Werkzeug angebunden. D-MON schließt Lücken in der durchgängigen Integration von Informationsdiensten und stellt ein Middleware- und VO-übergreifendes Informationssystem, und eine Anbindung an das von den Communities als Nutzerschnittstelle gewünschte Portal GridSphere bereit. Die Projekt-Entwicklungen sollen in die Kern-Softwarekomponenten von UNICORE, Globus, gLite und Gridsphere übernommen werden.

Projektleiter: Prof. Dr. Heinz-Gerd Hegering
Geldgeber: BMBF
Laufzeit: 01.07.2007 - 30.06.2009
WWW: http://dgi.d-grid.de

InfoZert - Spezifikation, Verifikation und Zertifizierung von Informationsflüssen

Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung von Technologie, mit deren Hilfe Software unbekannter Herkunft daraufhin überprüft werden kann, ob sie vom Benutzer vorgegebene Sicherheitspolitiken respektiert. Beispielsweise soll überprüft werden können, dass die Software keine Informationen an unbeteiligte Dritte weitergibt, aus denen Rückschlüsse auf als geheim eingestufte Daten (z.B. aus einer lokalen Datenbank) gezogen werden können. Das Projekt entwickelt Konzepte zur Beschreibung solcher Sicherheitspolitiken und Werkzeuge zur automatischen Verifikation von Programmen bezüglich solcher Politiken.

Projektleiter: Dr. Lennart Beringer, Prof. Dr. Alexander Knapp
Geldgeber: DFG
Laufzeit: 1.11.2006 - 31.12.2008

Fluidum - FLexible User Interfaces for Distributed Ubiquitous Machinery

The Fluidum project investigates interaction techniques and metaphors for ubiquitous computing.

Projektleiter: Prof. Dr. Andreas Butz
Geldgeber: DFG, Nachwuchsgruppe im Emmy Noether-Programm
Laufzeit: 2003 - 31.12.2008
WWW: http://www.fluidum.org/

SMS - Simple Mobile Services

Das Projekt befasst sich mit einer Methodik zur einfachen Erstellung mobiler kontextabhängiger Dienste. Dabei wird insbesondere auf Dienste mit einem engen räumlichen Bezug (z.B. ein Flughafen, Hotel, Messegelände) geachtet. Betreiber sollen in die Lage versetzt werden, solche Dienste mit minimalem Aufwand zu erstellen, zu konfigurieren und zu pflegen.

Projektleiter: Prof. Dr. Heinrich Hußmann
Geldgeber: EU
Laufzeit: 1.6.2006 - 30.11.2008
WWW: http://www.ist-sms.org/

MediaNet

MediaNet identifies and examines new approaches of distributing professional and user-generated content.

Projektleiter am Institut: Dr. Axel Küpper
Geldgeber: Deutsche Telekom AG
Laufzeit: 01.10.2006 - 30.09.2008

Effiziente und effektive Data-Mining Lösungen für hochdimensionale Daten

Die fortschreitende Automatisierung und Vernetzung der modernen Informationsgesellschaft führt zu einem drastischen Anstieg sowohl des Volumens als auch der Komplexität der erfassten Daten. Es werden immer mehr Merkmale automatisch erfasst, von denen aber viele für die jeweils betrachtete Data Mining Aufgabe irrelevant, weil sie etwa verrauscht oder redundant sind. In diesem Projekt sollen Verfahren zum Subspace- und Correlation Clustering entwickelt und untersucht werden, die hochdimensionale Merkmalsräume flexibel und individuell (pro Cluster) auf niedrige Dimensionen skalieren.

Projektleiter: Prof. Dr. Hans-Peter Kriegel, Prof. Dr. Christian Böhm
Geldgeber: DFG
Laufzeit: 01.08.2006 - 31.07.2008

Verifikation nicht-regulärer Eigenschaften

Das Ziel des Projekts ist es, den Bereich derjenigen Programm-Eigenschaften, die heutzutage voll-automatisch verifiziert werden können, auszudehnen. Dafür werden insbesondere sehr ausdrucksstarke temporale Logiken und Model-Checking-Verfahren für diese entwickelt.

Projektleiter: Priv.-Doz. Dr. Martin Lange
Geldgeber: DFG
Laufzeit: 01.06.2006 - 31.05.2008

DisCoReMa: Distributed Context Reasoning and Management in Large-Scale

The DisCoReMa project aims to develop and evaluate generic architectures and strategies for reasoning over distributed context information in large-scale industrial environments. The goal is to dynamically combine the relevant context information from different sources in order to allow for better situation understanding and handling.

Projektleiter: Prof. Dr. Claudia Linnhoff-Popien
Geldgeber: Siemens AG
Laufzeit: 01.06.2005 - 30.04.2008
WWW: http://www.mobile.ifi.lmu.de/Projects/discorema.php

Interoperabilität und Integration der VO-Management Technologien im D-Grid (IVOM)

Im Rahmen des IVOM-Projektes soll die Interoperabilität der in den D-Grid Communities eingesetzten VO-Management Technologien hergestellt werden und deren Integration in die D-Grid Infrastruktur realisiert werden. IVOM-Schwerpunkte sind die Einführung von Shibboleth basiertem VO-Management in die D-Grid Infrastruktur, die Konzeption der D-Grid-weit gültigen Autorisierung auf Grid-Ressourcen und die interoperable Einbindung von UNICORE in die entstehende VO-Management- und Autorisierungsumgebung. Die Projektarbeiten umfassen drei Bereiche: Evaluierung von internationalen Shibboleth-basierten VO-Management-Projekten und Erfassung der Community-Anforderungen, Implementierung der D-Grid-weit gültigen Autorisierung, Integration von UNICORE. Zusätzlich wird für Communities mit speziellen Sicherheitsanforderungen eine mit Shibboleth kompatible Liberty-basierte VO-Management Umgebung unterstützt. Die D-Grid Communities haben sich für ein VO-Management auf der Basis von VOMS oder Shibboleth entschieden. Die Ergebnisse des Projektes gewährleisten die Interoperabilität des VO-Managements und ermöglichen den Anwendern, sich auch Community-übergreifend für die Nutzung von Grid-Ressourcen zu autorisieren.

Projektleiter: Prof. Dr. Heinz-Gerd Hegering
Geldgeber: BMBF
Laufzeit: 01.10.2006 - 31.03.2008
WWW: http://dgi.d-grid.de/index.php?id=314&L=0

REWERSE: Reasoning on the Web with Rules and Semantics

The objective of REWERSE is to establish Europe as a leader in reasoning languages for the Web by

  1. networking and structuring a scientific community that needs it, and by
  2. providing tangible technological bases that do not exist today for an industrial software development of advanced Web systems and applications.

Projektleiter: Prof. Dr. François Bry
Geldgeber: EU
Laufzeit: 1.3.2004 - 29.02.2008
WWW: http://rewerse.net

Discreet service provision in smart environments

"Pervasive Computing", d.h. die Ausstattung unserer Alltagsumgebung mit Computer- und Sensortechnologie und die integrierte Nutzung der Kommunikationsmöglichkeiten mobiler Geräte wirft schwerwiegende Fragen des Datenschutzes und des Schutzes der Privatsphäre auf. In diesem Projekt wird in Zusammenarbeit mit juristischen Spezialisten und auf der Basis des EU-Rechts untersucht, welche technischen Maßnahmen die Realisierung von Vertraulichkeit in Pervasive Computing ermöglichen, ohne die notwendigen Untersuchungsmöglichkeiten z.B. bei Verbrechensbekämpfung und -vorsorge auszuschließen.

Projektleiter am Institut: Prof. Dr. Heinrich Hußmann
Geldgeber: EU
Laufzeit: 1.12.2005 - 29.2.2008
WWW: http://www.ist-discreet.org/

EmBounded - Automatic Prediction of Resource Bounds for Embedded Systems

The aims of the EmBounded Project are to identify, to quantify and to certify resource-bounded code in Hume, a domain-specific high-level programming language for real-time embedded systems. Using formal models of resource consumption as a basis, the project will develop static analyses for time and space consumption and assess these against realistic applications for embedded systems. The work is novel in combining analyses of both source and machine code into a single framework.

Projektleiter am Institut: Prof. Dr. Martin Hofmann
Geldgeber: EU
Laufzeit: 1.10.2004 - 30.09.2007
WWW: http://www.embounded.org

Perci - PERvasive ServiCe Interaction

Das Projekt befasst sich mit der Idee eines "Internet of Things", also vernetzter und interaktiver Gegenstände unserer Alltagsumgebung. Insbesondere werden Interaktionstechniken für mobile Nutzer und mit mobilen Geräten prototypisch entwickelt und erprobt.

Projektleiter: Prof. Dr. Heinrich Hußmann
Geldgeber: NTT DoCoMo EuroLabs
Laufzeit: 1.10.2005 - 30.09.2007
WWW: http://www.hcilab.org/projects/perci/

Management Virtueller Organisationen im D-Grid

Die D-Grid Initiative umfasst neben dem D-Grid Integrationsprojekt (DGI) derzeit insgesamt sechs so genannte Community-Projekte aus verschiedenen Wissenschaftsbereichen (Astrophysik, Klimaforschung, Ingenieurwissenschaften, Medizin, Hochenergiephysik und Textwissenschaften). Ziel des gesamten Verbundes ist neben der Einführung von Grid-Technologien in vielen verschiedenen Wissenschaftsbereichen die Etablierung einer nachhaltigen allgemeinen Grid-Infrastruktur, auf der Wissenschaftler über Instituts- und Ländergrenzen hinweg in Projekten und Arbeitsgruppen (so genannte Virtuelle Organisationen (VO)) zusammenarbeiten. Das Management von VOs und die dazu erforderlichen Werkzeuge regeln den Aufbau der im Kern-D-Grid verfügbaren Ressourcen und die Prozesse für deren Nutzung durch die Communities.

Projektleiter: Prof. Dr. Heinz-Gerd Hegering
Geldgeber: BMBF
Laufzeit: 1.9.2005 - 31.8.2007
WWW: http://www.d-grid.de

Monitoring im D-Grid

Leistungsfähige Monitoringsysteme spielen eine wesentliche Rolle beim Bau und Betrieb eines Grids. Sie ermöglichen die dynamische Leistungsüberwachung von Systemkomponenten und erleichtern die Fehlersuche bei der Degradation oder dem Ausfall von Diensten. Die zeitliche Integration sowie die adäquate Darstellung der Monitoringinformationen im Rahmen eines Customer Service Managements (CSM) bildet darüber hinaus auch die Grundlage für die Anwendung von Accounting-Verfahren.
Unter dem Begriff Customer Service Management (CSM) wird allgemein die kontrollierte Weitergabe von Managementinformationen durch den Anbieter eines IT-Dienstes an seine Kunden verstanden. CSM ermöglicht es Kunden (Nutzern), sich über den Zustand und die Güte ihrer abonnierten IT-Dienste zu informieren und diese in eingeschränktem Maße selbst zu verwalten. Ein entsprechendes Managementwerkzeug für das D-Grid, das seinen Nutzern ein geeignetes Monitoring der unterschiedlichsten Ressourcen und Kenngrößen bietet (Netz, Endsysteme, Anwendungen, SLAs, usw.), ist für den produktiven Alltag unbedingt erforderlich.

Projektleiter: Prof. Dr. Heinz-Gerd Hegering
Geldgeber: BMBF
Laufzeit: 1.9.2005 - 31.8.2007
WWW: http://www.d-grid.de

Programmiersprachliche Aspekte sublinearer Platzkomplexitätsklassen

In diesem Projekt werden Komplexitätsklassen, die durch geringen Speicherplatz gekennzeichnet sind, maschinenunabhängig und ressourcenfrei durch Verwendung von logischen und programmiersprachlichen Konzepten charakterisiert. Neben theoretischen Einsichten über die Natur dieser Klassen ist dies bei der Entwicklung automatischer Analysen zur Abschätzung von Laufzeit und Platzverbrauch von Programmen nützlich. Eine andere Anwendung ist die Entwicklung spezifischer Optimierungen, die sich aus der komplexitätstheoretischen Analyse ergeben.

Projektleiter: Prof. Dr. Martin Hofmann, Dr. Jan Johannsen
Geldgeber: DFG
Laufzeit: 1.9.2005 - 31.08.2007
WWW: http://www2.tcs.ifi.lmu.de/forschung/ProPlatz/

intermedia

intermedia ist ein interdisziplinäres Forschungsprojekt und beschäftigt sich mit den Auswirkungen des erweiterten Internet auf Informationsintermediäre in der Medienbranche.

Projektleiter am Institut: Prof. Dr. Claudia Linnhoff-Popien, Prof. Dr. Heinrich Hußmann
Geldgeber: BMBF
Laufzeit: 01.10.2003 - 31.07.2007
WWW: http://www.intermedia.lmu.de/

DynSeCo - Dynamic Service Composition

The focus of the project DynSeCo is on concepts for dynamic service composition in pervasive environments. Challenges that are addressed in the context of this project are instantiation of the best composite service from available pervasive service instances, management of stateful services and adaptation of running composite services.

Projektleiter: Prof. Dr. Claudia Linnhoff-Popien
Geldgeber: Siemens AG
Laufzeit: 01.11.2003 - 30.06.2007
WWW: http://www.mobile.ifi.lmu.de/Projects/dynseco.php

MAEWA - Modellbasierte Entwicklung von Web-Anwendungen

Ziel des MAEWA Projektes ist es - auf dem UML-based Web-Engineering (UWE) aufbauend - einen modellbasierten Ansatz zum Web Engineering zu schaffen und damit den Entwicklungsprozess von Web-Anwendungen zu systematisieren und die Web-Systemkonstruktion qualitativ zu verbessern. Eine solche modellbasierte Entwicklung dient auch einer besseren Wartbarkeit von Web-Anwendungen durch dokumentierte und wiederverwendbare Modelle. Ein besonderes Kennzeichen des Ansatzes ist die formale Fundierung, wodurch die Qualität der Generierungsalgorithmen und der Validierungstechniken verbessert werden soll.

Projektleiter: Prof. Dr. Martin Wirsing
Geldgeber: DFG
Laufzeit: 1.5.2005 - 30.04.2007
WWW: http://www.pst.ifi.lmu.de/projekte/maewa/

CAREDRIVE: Context Aware Dedicated/Dynamic Road-traffic Information System for Vehicular Environments

The CAREDRIVE project aims to develop and evaluate generic strategies to realize dedicated and context-aware driver information, in order to reduce the number of accidents caused by human errors in complex road situations. Thereby, CAREDRIVE comprises several problem domains, ranging from the deduction of relevant context information and spatio-temporal situation inference to efficient context dissemination strategies in vehicular ad hoc networks and personalisation issues.

Projektleiter: Prof. Dr. Claudia Linnhoff-Popien
Geldgeber: BMW AG
Laufzeit: 01.04.2004 - 31.03.2007
WWW: http://www.mobile.ifi.lmu.de/Projects/caredrive.php

Artikelaktionen

Funktionsleiste